de

Schulgartenprojekt im Allgäu

Kinder und Jugendliche verlieren zunehmend den Kontakt zur Natur. Nur wenige haben selbst schon einmal Gemüse angebaut und wissen, wie unsere Lebensmittel wachsen. Um der Naturentfremdung entgegenzuwirken und ein gesundes Ernährungsverhalten bei Kindern und Jugendlichen zu verankern, unterstützt die elobau Stiftung gemeinsam mit Acker e. V. Ihre Schule dabei, einen Gemüsegarten einzurichten.

 „Eine Generation, die weiß, was sie isst!“

So lautet das Ziel des gemeinnützigen Vereins Acker e. V., der sich seit 2014 für mehr Wertschätzung rund um Natur und Lebensmittel einsetzt. In dem ganzjährigen Bildungsprogramm „GemüseAckerdemie“ erleben Schüler*innen unmittelbar die gesamte Kette der Lebensmittelproduktion. Gemeinsam mit ihren Lehrer*innen bauen sie innerhalb eines AckerJahres bis zu 30 Gemüsearten auf dem eigenen Schul-Acker an. Die teilnehmenden Schüler*innen erwerben neues Wissen rund um ökologisch nachhaltigen Gemüseanbau, sie ernähren sich gesünder, bewegen sich mehr und haben dabei jede Menge Spaß!

 Jetzt mitackern und Wissen ernten!

Ein Rundum-Paket mit persönlicher Beratung unterstützt Sie bei der Umsetzung des Bildungsprogramms – es ist kein gärtnerisches Vorwissen erforderlich. Sie erhalten altersgerechte Bildungsmaterialien für Ihren Unterricht und viele weitere Hilfestellungen, wie Zugang zu einer Online-Lernplattform, Videoanleitungen, Fortbildungen (digital und in Präsenz) und regelmäßige Info-Newsletter mit wichtigen Ackertipps und -tricks. Das Bildungsprogramm orientiert sich inhaltlich und methodisch an den Kriterien einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE).

Die elobau Stiftung vergibt noch vier weitere Förderplätze! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

>> Mehr zum Programmangebot für teilnehmende Schulen