de

"Unser Erbe" Filmpremiere und Podiumsdiskussion

Über das Thema Landwirtschaft wird kontrovers diskutiert. „Sie ist verantwortlich für den Verlust der Artenvielfalt und verhält sich zu sorglos gegenüber Tieren und der Natur“, sagen die einen. „Sie ist einem immensen, nicht selbst verantworteten Preisdruck ausgesetzt und vor allem dafür zuständig, die Ernährung der Bevölkerung sicherzustellen“ erwidern die anderen.

Der Leutkircher Premierenabend stand ganz im Zeichen der Landwirtschaft. Zunächst lieferte der Dokumentarfilm „Unser Erbe“ die Perspektive eines Demeterlandwirts, der über ein ganzes Jahr hinweg filmisch begleitet wird.

In der anschließenden Gesprächsrunde unter dem Titel „Boden gut machen“ wurden unterschiedliche Standpunkte, aber auch wirtschaftliche und politische Zwänge und Rahmenbedingungen beleuchtet, denen die Landwirtschaft ausgesetzt ist. Welche Lösungen oder Kompromisse könnte es geben, die zukunftsfähige Landwirtschaft ermöglichen? Um diese Kernfrage drehte sich das Podiumsgespräch, zu dem die Köchin, Politikerin und Unternehmerin Sarah Wiener, das Mitglied des Landtags BW, Raimund Haser, die mit dem Ceres-Award als Landwirtin des Jahres 2019 ausgezeichnete Landwirtin Linda Kelly, der Landwirt Andreas Bertsch und der Bodenexperte Tobias Bandel zu Gast in Leutkirch eingeladen waren. Raimund Haser musste leider kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen absagen.

Der Abend in Bildern